Attika: Befreiung des Strandes von Avlaki (Porto Rafti)

Sonntag, 3. Juli: Die landesweite Bewegung „Den Plirono“ (Ich werde nicht zahlen!) hat ihren Kampf für den freien Zugang zu sozialen Gütern ausgeweitet und eine weitere zeitgemäße Aktion durchgeführt. Für mehr als drei Stunden befreiten sie den Strand von Avlaki in Porto Rafti. Die Sicherheitszäune verhindern, dass die Leute ohne Ticket freien Zugang zum Strand genießen können. Dieser gegenwärtige Zustand gilt auch für viele andere Strände in Attika, und auch für ganz Griechenland.

Wir bitten die arbeitenden und arbeitslosen Menschen, die ihre Rechte aufgrund der wucherischen Schulden im Land verstümmelt sehen, die ungerechten Zutrittsgebühren zu den Stränden sowie alle anderen auferlegten Abgaben zu verweigern.

Die Leute von „Den Plirono“ öffneten auf der Hin- und Rückfahrt von Athen die Schranken der Mautzahlstelle und ließen dadurch tausende FahrerInnen frei passieren, die diese Strecke bereits durch ihre Steuern bezahlt haben.

Kampfkomitee „Den Plirono“

Quellen: athens.indymedia, www.epitropesdiodiastop.blogspot.com

Siehe auch „Niemand kann uns unsere Menschenrechte nehmen“ (über den Generalstreik vom 28/29. Juni):

Leave a Reply

Your email address will not be published.