Thessaloniki: Flammende Barrikade für Kostas Sakkas, dem anarchistischen Gefangenen, der sich seit dem 4. Juni im Hungerstreik befindet

Am Mittwoch, den 26. Juni steuerte wir als eine Gruppe solidarischer Menschen die Tritis Septemvriou Straße in Thessaloniki an. Auf ihr legten wir in beide Fahrtrichtungen Reifen ab und blockierten für einige Minuten den kompletten Verkehr. Sobald die Straßenbarrikade angezündet wurde, warfen wir Flugblätter, die sich auf den Hungerstreik des Anarchisten Kostas Sakkas bezogen, und verließen dann den Ort.

Wir entschieden uns auf diese Art den reibungslosen Ablauf der Metropole eine Zeitlang zu unterbrechen, um dem Genossen ein Signal der Solidarität und Stärke zu senden.

Krieg mit dem Staat und Kapitalismus.
Solidarität mit dem anarchistischen Gefangenen Kostas Sakkas.

PS. Kollega, der Kampf geht weiter…
Bleib stark.

Quelle

Leave a Reply

Your email address will not be published.