Chile: “Zwischen der Anarchie und den Drogen (Februar 2017)

Tage der Diskussion und Spannung

Zwischen der Anarchie und Drogen

Konfliktgebiete und Soziale Kontrolle
Antiautoritäre Bibliothek Las Lecheros
3. Februar, ab 18 Uhr
Eine antiautoritäte Perspektive gegen Drogen/ Kleinhandel auf den Hügeln von Valparaíso

Patriarchale Gewalt
(Veranstaltungsort muss noch bestätigt werden)
4. Februar, ab 18:00 Uhr
Vergewaltigungen und Misshandlungen im Umfeld von Drogen als Verstärkung chauvinistischen Verhaltens

Konfliktgebiete und Soziale Kontrolle
Antiautoritäre Bibliothek Suga Kanno und Denjiro Kotoku
10. Februar, ab 18 Uhr
Eine antiautoritäre Perspektive gegen Drogen / Kleinhandel in Dörfern, Randgebieten und den Gefängnissen

*Abschlusstag*:
Die Zerstörung für den Konsum legaler und illegaler Drogen.
Libertäre Bibliothek Manuel Rojas.
11. Februar, ab 16 Uhr
Auswirkung der Pharmakologie und Vergegenständlichung der Natur für die Entwicklung des Drogenhandels
Zweite Runde: Diskussion
Raum für den Aufstand oder für das Wohlbefinden und den Zeitvertreib?

Jeden Tag wird es einige Workshops, Stände, Erklärungen; Infos, Life-Musik, Veganes Essen und mehr geben…

Die Tage sind frei von Drogen (selbstverständlich), autoritären Verhaltensweisen , Sexist*innen und Speziest*innen

Solidarische Tage für Nahuel, der im Rahmen der “Operation Ice” verhaftet wurde

und als Erinnerung an den Anarchonihilisten Sebastian Oversluij

auf Spanisch

Leave a Reply

Your email address will not be published.