Vorstellung der Autonomen Sanikoordination für die Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Am 7. und 8. Juli 2017 wird in Hamburg der G20-Gipfel stattfinden. Dagegen regt sich breiter Widerstand. Viele Menschen werden an diesen Tagen an Aktionen gegen den Gipfel teilnehmen. Ebenso wird die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort sein, um sich den Protesten entgegenzustellen. Dabei kann es zu Verletzungen kommen und in diesen Momenten möchten wir Unterstützung leisten.

Wir sind Teil des Widerstandes gegen den G20 Gipfel und sehen uns nicht als Dienstleistungsunternehmen.

Für uns stehen immer die betroffenen Menschen im Mittelpunkt, daher gilt es sich an deren Wünschen und Bedürfnissen zu orientieren und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Wir verstehen uns als Teil der Antirepressionsstruktur. Unser Ziel ist es, wann immer es möglich ist, Strukturen, die mit den Behörden verknüpft sind (Rettungsdienst, Krankenhäuser etc.) zu umgehen. Eine Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz schließen wir kategorisch aus.

Es wird an den Tagen rund um den Gipfel viele verschiedene Proteste und Demonstrationen geben. Überlegt in euren Strukturen auf welchen Aktionen ihr dabei sein wollt und trefft, wenn nötig, Vorkehrungen zu eurer Sicherheit.

Seid solidarisch und passt aufeinander auf!

Auf unserem Blog https://g20sanis.blackblogs.org findet ihr sowohl Informationen für Sani-Gruppen als auch darüber, was ihr selbst im Falle einer Verletzung tun und an wen ihr euch wenden könnt. Falls ihr weitere Fragen haben solltet, könnt ihr uns überr E-Mail kontaktieren. Diese und unseren PGP-Schlüssel könnt ihr ebenfalls auf unseren Blog finden. Unserere Telefonnummer wird später bekannt gegeben.

Eure Autonome Sanikoordination G20 / Coordination of First-Aid Groups

englischsprachige Info

Leave a Reply

Your email address will not be published.