Madrid: 2. Anarchistisches Treffen gegen das technisch-industrielle System und seine Welt

Freitag, den 25. März

19.00 Uhr Vortrag-Debatte:“Smart City… Das digitale Vordringen in den Alltag. In Verantwortung von Negre i Verd

21:00 Abendessen 100% vegetarisch

Samstag, den 26. Mai

12:00 Vortrag-Debatte:“Die Ludditen-Bewegung, mehr als die Zerstörung von Maschinen“. In Verantwortung des Kollektivs „“Moai”

14:00 Uhr Mittagessen 100% vegetarisch

16:00 Praktischer Workshop: (Genetische) Spuren hinterlassen?

18:00 Vortrag-Debatte: „Fukushima, die Atomenergie und ihre Welt: Ein Epidemie der Ignoranz“ in Verantwortung von Thierry Ribault

20:00 Uhr „Die neuen Grenzziehungen der Kommerzialisierung des Lebens und der reproduktiven Biologie“ in Verantwortung der italienischen Gefährt*innen der Kollektive „Resistenze al nanomondo” (Widerstand der Nano-Welt) und “Le Ortiche” (Die Nesseln)

22:00 Uhr Abendessen 100% vegetarisch

Sonntag, den 27.Mai

12:00 Uhr Vortrag-Debatte: „Erfahrungen im Kampf gegen die Umweltschädlichkeit und technologische Entwicklung. Ein Blick auf den italienischen Kontext.“ in Verantwortung der Kollektive „“Resistenze Al Nanomondo” und“Le Ortiche”

14:00 Mittagessen 100% vegetarisch

16:00 Praxis-Workshop: „Naturmedizin“

18:00 Vortrag-Debatte: “Techno-Wissenschaft und Industriegesellschaft“. In Verantwortung des Kollektivs „Cul de Sac“

21:00 Abendessen 100% vegetarisch

Platz für Distros, Ausstellung zur Umweltschädlichkeit

Die Veranstaltung findet im besetzten CSOA (Soziales Anarchistisches Zentrum) La Gatonera statt.

contratodanocividad.noblogs.org: Auf diesem spanischsprachigen Blog der Gefährt*innen findet ihr diverse Informationen zur Veranstaltung,  Tonmaterial, Videos, Veranstaltungsprogramm, Veranstaltungsort usw.