Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

Belgrad: Solidaritätsaktionen, die den Kampf für Freiheit und Autonomie in Afrin unterstützen

Beendet den Einmarsch in Afrin! Wir verteidigen die Selbst-Organisation gegen Staat und Kapital!

Beendet den Einmarsch in Afrin! Wir verteidigen die Selbst-Organisation gegen Staat und Kapital!

eingegangen am 21. März 2018

In den letzten Tage gab es mehrere Solidaritätsaktionen in Belgrad zur Unterstützung des Kampfes für Frieden und Autonomie in Afrin, Teil der Demokratischen Föderation von Nord-Syrien. (Rojava). Am 20. Januar hat der türkische Staat  eine militärische Operation mit den Namen “Olivenzweig”  auf die Stadt Afrin und sieben Gebiete in der Umgebung begonnen.

An Wänden mehrer wichtiger Stellen Belgrads, wie dem türkischen Kulturzentrum, tauchten Plakate und Sprühereien auf, um den Waffenhandel auf dem Balkan sowie die kapitalistischen, freundschaftlichen Beziehungen von Politikern aus der Region mit Erdogan und seiner faschistischen AKP-Partei, anzuprangern. Als Ergänzung wurde am letzen Montag von einem Gebäude auf dem Trg Republike “Platz der Republik” (dem Hauptplatz von Belgrad) ein Transparent entrollt, das besagt:“Beendet den Einmarsch in Afrin! Wir verteidigen die Selbst-Organisation gegen Staat und Kapital!

Diese Aktionen sind Teil der Unterstützung des Widerstands der Menschen in Rojava, die mit ihrer sozialen Revolutionen eine Bedrohung für die Ausbreitung des Faschismus der türkischen AKP-Partei darstellen.

Die Komplizenschaft von EU und UN bei der Invasion wird ebenfalls erwähnt, da bekannt ist, dass einige ihrer Mitgliedsstaaten nicht nur finanziell, sondern auch politisch von dem Angriff auf Afrin profitieren.

In Belgrad wird, wie überall auf der Welt Solidarität gezeigt, um die schmutzige Seite eines imperialistischen Krieges gegen die Menschen in Afrin und aller Regionen zu enthüllen, der durch diese Koalition der Mächte begangen wird.

Diese Aktionen von Dissident*innen nehmen den internationalen Aktionstag für Afrin vorweg, zu dem die Genoss*innen von Rojava für den 24. März aufgerufen haben.

auf serbisch / auf englisch / auf portugiesisch

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>