Piräus: Faschoangriff auf das selbstverwaltete Projekt Pasamontaña im Zentrum von Koridallos

Ein Slogan, der während der Demo als Antwort auf den Angriff gesprüht wurde: „Tod den Nazis“

Am Sonnabend, 10. Mai 2014, tauchten mindestens 50 Faschos von der Partei Goldene Morgendämmerung in den Stadtteilen Nikaia und Koridallos auf. Später griffen sie das selbstverwaltete, soziale Projekt Pasamontaña an. Die Faschos versuchten in die Projekträume einzudringen, der Angriff konnte aber von 5 GenossInnen mit Feuerlöschern abgewehrt werden. Sofort danach wurde für 14 Uhr zu einer antifaschistischen Demo in Koridallos , mit einer Kundgebung der Protestierenden vor dem Pasamontaña, das sich in der Dimitrakopoulos Straße 23 befindet, aufgerufen.

Bilder von der Demo: social-revolution

Leave a Reply

Your email address will not be published.