Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

Athen: Geschäft eines faschistischen Abgeordneten mit Gaskanistern angegriffen

Zerschlagt die Faschisten (A)

Zur selben Zeit als die WählerInnen sich bereit machten, ihre Würde an die Wahlurnen zu übergeben – indem sie ihre Lebensführung an das politische Establishment deligierten – ging eine aufrührerische Zelle der Informellen Anarchistischen Föderation (FAI) in die Offensive, um zur Insensivierung der antidemokratischen Abweichung beizutragen… Wir platzierten (am 22. Januar] einen Brandsatz vor dem Buchladen des [Nea Dimokratia Abgeordneten] Adonis Georgiadis im Bezirk Kifissia [in Athen]. Das Eigentum und die Unternehmen von Politikern waren ebenso in unseren Sinn wie ihre physische Integrität. Adonis Georgiadis ist bekannt für seine extrem rechten Ansichten u.a. als ein fanatischer Vertreter der Typ-C Gefängnisse und als Verantwortlicher für das Unterbinden der Telekommunikation des Stadtguerillas vom Revolutionären Kampf Nikos Maziotis während eines öffentlichen politischen Events über den bewaffneten Kampf [am 17. Oktober 2014]. Weiterhin stand er öffentlich für seiner thatcheristischen Konzepte ein, als er während des erfolgreichen (sic) Hungerstreiks des anarchistischen Genossen Nikos Romanos staatliche Unnachgiebigkeit vertrat – sowohl in diesem spezifischen Fall als auch bei jedem anderen Hungerstreik von gefangenen KämpferInnen.

Lasst uns unsere Angriffe intensivieren!
Eine warme Umarmung an unsere gefangenen und flüchtigen GenossInnen!
Tod dem Staat

Informal Anarchist Federation/International Revolutionary Front (FAI/FRI)
Commando Jorge Saldivia

PS: Der Compañero Jorge Saldivia wurde am 3. Oktober 2014 durch einen Wachmann ermordet, als er versuchte ein gepanzertes Fahrzeug [der Firma Brink’s] in Chile zu enteignen. Jorge blieb beständig, sein Leben dem klandestinen Kampf gegen das Establishment zu widmen. Er kämpfte in den Reihen der FPMR während der Militärdiktatur. Er arrangierte sich nie mit dem demokratischen Märchen des sozialen Friedens sondern setzte den Kampf fort bis er im Gefecht mit seiner Waffe in der Hand starb. Jorge, ist wie andere gefallene Revolutionäre, gegenwärtig.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>