Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

(Griechenland, 2012) “Verbranntes Gehirn” von DAS MIASMA

Ich blättere die Seite um

Gebranntes Gehirn, zusammengesetzt aus verbrannten Zellen…
Ich habe gehört, dass der morgige Tag gewalttätiger werden wird, als heute..
Alles um mich herum wird enger
Fesseln und Kreise, Kompromisse, Freunde und Einzelne, jeden Tag

Am Morgen arbeite ich wie ein Hund und ich erhalte Brosamen

Meine Mutter sagte mir immer, niemals vor etwas ängstlich zu sein
meine Zukunft wäre fein geschitzt am Horizont
Ich weiß nicht warum, aber sie sagte das mir immer ruhig

Meine Haut ist bereits beschädigt, wegen der Sonne
Ich schaue auf meine ersten Arbeitsfalten und fühle mich wie ein Lappen

Ich weiß zum Teufel nicht was abgeht
und anscheinend will mir niemand etwas sagen
Nie hat mir jemand etwas erklärt
Ich wurde sogar nicht geboren; ich wurde gesät und bin aufgegangen

Ich lebe und atme; Ich mache mir Chaos zu eigen und überlebe,
habe eine chronische und ernsthafte Beziehung mit Einsamkeit

Winter bis Sommer, Sommer bis Winter und ein paar Monate dazwischen, von denen ich nicht weiß, wo ich sie einordnen soll

Heute habe ich aufgehört zu versuchen… und einfach…
die Seite umgeblättert…

Heute Nacht habe ich all meine Spielzeuge aus dem Fenster geworfen.
und das nur, weil sie mich nie erfüllt haben,
so habe ich entschieden, einmal ehrlich zu mir selbst zu sein

Jeder (jede), der (die) mich nicht aussteht, hat völlig recht
und sie sollten zweimal den töten, wen auch immer ich will.

Wenn ich jemand sehe, der mit mir etwas gemeinsam hat, sind sie in Schwierigkeiten.

Etwas stimmt nicht und der erste Schritt ist, das Problem zu lösen

ist zu erkennen, dass es eins gibt. Das bin offensichtlich ich.

Jeden Tag verliere ich mich selbst in den Ruinen.
Ich bemühe mich um Gelassenheit, aber vergeblich.

Alles um mir ist verdorben und vor allem bin ich bis auf die Knochen verrottet
Ich hänge mich rein und bahne mir einen Weg; wo immer ich hin marschiere, gebe ich Staub ab

Heute habe ich mit dem Gehen aufgehört… und ich habe einfach…
die Seite umgeblättert..

Was ist der Zweck?
Vermutlich strebe ich danach, mein Leben zu verbessern- nicht?

Bevor ich mich nach oben bewegen kann, muss ich erst lernen auf Köpfe zu treten

Jemand anderes tritt auf meinen und es schmerzt; jetzt mach ich das Selbe?

Ich habe keine gutes Gleichgewichtsgefühl, Ich stürze und ich muss lernen dreckiger in der Nacht zu schlafen

Ist Klassen-Aufstieg das Ziel?
Bin ich noch zu jung, um es zu wissen – klage ich deshalb laut?
Bin ich noch in der Lage es zu äußern, wenn ich morgen Geld mache.

Der Weg zum Erfolg ist Einbaustraße, und ein Synonym für Ausbeutung

Ich wurde von Chefs geschlagen; werde ich jetzt einer, der ausbeutet?

Aber ich möchte auch leben; Ich bin müde, nicht in der Lage zu sein, zu träumen.

Finde mir eine Lösung. Morgen marschiere ich noch dreckiger in die Zukunft
Niemand war jemals da, um mich zu stoppen

Heute hörte ich auf zu hoffen… und ich…
blätterte einfach die Seite um…

blätterte die Seite um…

via: www.tomiasma.gr

DAS MIASMA beteiligt sich an dem griechenlandweiten „Anarchistischen Netzwerk der Kreation Ochetos (‚Gosse‘)“.
Link: oxetos.espivblogs.net

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>