Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

Köln: Ideen zur solidarischen Unterstützung von Hodei und Siao

solidaridad-hambi

Krieg für den, der unsere Erde zerstört und unsere GefährtInnen einsperrt

Erneut AktivistInnen aus dem Hambacher Forst hinter Gittern

Wie bereits berichtet, sitzen seit Donnerstag, dem 1. Dezember zwei weitere GefährtInnen aus dem Hambacher Forst in Untersuchungshaft. Die beiden Spanierinnen sollen sich laut Polizeiangaben auf einem Baumhaus am Waldausgang aufgehalten zu haben, aus dessen Richtung am Mittag ein Feuerwerkskörper Richtung Beamte flog. Der Vorwurf lautet “Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion” und “versuchte gefährliche Körperverletzung”, die Untersuchungshaft wird mit Fluchtgefahr begründet, da beide ihren Wohnort außerhalb von Deutschland haben. Donnerstag wurden sie in Kerpen der Haftrichterin vorgeführt und dann nach Köln Ossendorf in den Frauenknast gebracht.

Zeigt euch solidarisch, z.B. durch das Schreiben von Briefen…

Achtet darauf, dass für beide Postkontrolle angeordnet ist, d.h. dass alle Briefe bevor sie zu den Gefangenen kommen, mal mehr mal weniger gründlich gelesen werden. Hodey und Siao sprechen neben Spanisch auch Englisch, über alle anderen Sprachen freuen sich die Mitlesenden. Legt Fotos, (selbstgemalte) Bilder, Blätter, Sticker, Glitzer und anderes, was unsere Compas erfreut und die Zensur ärgert in die Umschläge. Bücher werden oft direkt zur Habe gepackt, Zines schaffen es manchmal durch.

Adresse: SSK z.H. ABC Hodei/Siao Salierring 37 50677 Köln

Die Briefe werden an die Gefangenen weitergeleitet.

Besucht die Gefangenen! Für Besuche im Knast braucht es eine Besuchserlaubnis, die ersten Besuche werden wahrscheinlich mindestens zwei Wochen dauern. Meldet euch hierfür gerne beim Anarchist Black Cross Rhineland. Für Besuche außerhalb des Gefängnis hingegen braucht es keine Erlaubnis, dafür aber umso kräftiger Stimmen, Megaphone, Töpfe zum Krachmachen und alles was euch sonst noch einfällt.

Macht Soliaktionen! Organisiert Schreibcafes, Demos, Kundgebungen, Aktionen gegen Knäste in euren Städten und mehr.

(…)Sammelt Spenden! Die Konsumgesellschaft macht auch vor dem Knast nicht halt. Um an das Tauschgut Tabak und zusätzliche vegane! Lebensmittel zu kommen, brauchen die Gefangenen Geld von draußen.

Es folgt das Konto des ABC:

VpKK e.V.
IBAN: DE 4085 0205 0000 0361 5700
BIC: BFSWDE33DRE
Bank für Sozialwirtschaft
Betreff: Spende ABC-R

und nicht zuletzt: dass der Kampf weitergeht!

auf Spanisch

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>