Frankreich, Paris: und eins, und zwei, und drei…

PS-parisIn der Nacht von Montag 30.August auf den 31. wurden die Fenster des Centre Emmaüs-Solidarité an der Nummer 47 der Rue Raymond-Losserand im XIV. Distrikt von Paris mit der Schrift „Emmaüs Kollaborateur“ umdekoriert. Polizeikollaborateur weil während der Besetzung des Zentrums am Mittwoch 11. August durch MigrantInnen, die bessere Lebensbedingen forderten, das Personal von Emmaüs die Polizei rief, mit dem Ergebnis von vier verhafteten Menschen, die am 4. Oktober mit der Anklage der Freiheitsberaubung vor Gericht stehen werden.

Zwei weitere Schritte weiter endeten eine LCL-Bankfiliale mit kaputten Schaufenstern und Bankautomaten während auf der nahen Wand am Tag danach die PassantInnen folgende Botschaft lesen konnten:

„Kapitalismus tötet – Nieder mit allen Grenzen.“

Dazu wurden die Schaufenster des PS-Parteibüros an der N. 2 der rue Ernest Lefévre im XX. Distrikt von Paris zertrümmert und auf der nahen Wand erschien die Schrift „Nieder mit allen Grenzen“.

Die Zeit zum Rebellieren ist immer richtig.

Nieder mit dem Staat, dem Kapitalismus und den humanitären Verwaltern.

Freiheit für alle.

Quelle: Indymedia Nantes via  attaques.noblogs.org

Üb. mc, Knast Menzingen, CH, Oktober 2015 aus dem spanischsprachigen Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published.