Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

Ohio: ColumbisDEAD

Lasst nicht zu, dass sich die Unterdrückung weiterhin normalisiert. Christoph Kolumbus – Der genozide Imperialist

erhalten am 14.April

Grüße,

am 11.4. ist Teil II von der AbolishColumbus Musik-Compilation erschienen. Das folgt der Woche gegen Repression, ist aber  eine Fortsetzung dieses Kampfes.

Einwohner*innen der sogenannten Hauptstadt von Ohio *(Anm. – das Herz von allem) leisten gegen Normalisierung der Unterdrückung Widerstand, indem sie sich an dieser Compilation beteiligen.

Zum Teil 1 der Compilation

Zum Teil 2 der Compilation

Die Plage der Ignoranz ist eine geistige Störung; so dass, wer einen Kinder-Sexhändler, Sklavenmeister, Risikokapitalist, Imperialist als Namensvetter preist, gerügt werden muss.

Bereits in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts haben Einheimische von zentralem Ohio daran gearbeitet, diese Stadt* umzubenennen. Jetzt schließen sich die MusikerInnen solidarisch AbolishColumbus “Schafft Columbus ab” an, nicht nur um den Christopher – Kolumbus – Tag zurückzunehmen, sondern auch die Namensvetterschaft rückgängig zu machen.

Wir berufen den 4.11. als einen “Kolumbus ist tot” Tag ein. Wir nutzen ColumbisDEAD, um DIY’ Bands und die internationale Gemeinschaft daran zu erinnern, dass Kolumbus schon am 20. Mai 1506 starb.

Volume 3 unserer Compilation wird am 5. 11. erscheinen und es wird am 6.11. ein Potluck und dem darauf folgenden Monat eine “Listening Party” geben.

 * hier geht es natürlich um die Hauptstadt von Ohio, Columbus

In Solidarität,

BLEAECK

auf Englisch

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>