Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

EXPLOSIONEN IN UNS: Festnahme von 2 Personen und Überraschungspakete für Botschaften und Diktatoren.

Montag, 1. November: Ein Packet, dessen Empfänger die mexikanischeBotschaft in Athen war, geht in einer Filiale eines Paketdienstes in Pangrati (Stadtteil Athens) in Feuer auf. Dabei wurde eine Beamtin leicht an den Fingern verletzt.

Zwei Personen, im Alter von 22 und 24 Jahren werden etwas später in der Gegend festgenommen, wobei sie –nach Aussagen der Polizei- im Besitz von zwei Paketen, die an die belgische Botschaft in Athen und den französischen Präsidenten Nikola Sarkozy adressiert waren. Außerdem wurden angeblich zwei Gewehre der Art GLOCK in ihrem Besitz gefunden.

Innerhalb der nächsten Stunden/Tagen:

  • Es finden von der Feuerwehr gesteuerte Explosionen in Paketen statt, die an die belgische und niederländische Botschaft und den französischen Präsidenten Sarkozy adressiert waren und dessen Absender Herr Th. Pagalos (Vizepräsident der griechischen PASOK-Regierung) war.
  • Ein Paket geht in der Botschaft der Schweiz in Feuer auf, ohne dass jemand verletzt wurde
  • Eine weitere gesteuerte Explosion durch ein Paket in der Botschaft Bulgariens.
  • Paket, das an die Botschaft von Chile adressiert war, wurde entdeckt und gesteuert zur Explosion gebracht vor dem Parlamentsgebäude in Athen.
  • Gesteuerte Explosion in einem Paket in der Botschaft von Panama in Athen.
  • Gesteuerte Explosion in einem Paket, das sich in einem Paketdienst in Athen befand und zur deutschen Botschaft versendet werden sollte.
  • Gesteuerte Explosion in einem Paket in der russischen Botschaft in Athen.
  • Gesteuerte Explosionen in Paketen im Athener Flughafen, die an den Sitz des Europol und das Εurpäische Gericht adressiert waren.
  • Gesteuerte Explosion von deutschen Feuerwehrbeamten in einem Paket, das im Büro von Frau Merkel entdeckt wurde und dessen Absender das griechische Wirtschaftsministerium war.
  • Gesteuerte Explosion im Flughafen Bolognas in einem Paket dessen Empfänger Silvio Berluskoni und Absender Lykuretzos (Abgeordneter der Nea Dimokratia- gr. rechte Partei) war.
  • Gesteuerte Explosion in einem Paket in einem Paketdienst nachdem von der französischen Botschaft in Athen als verdächtig zurückgesendet wurde.

Die Terror- Hysterie der Medien, deren üble Reportagen dazu geführt haben, dass viele gesteuerte Explosionen in diversen Paketen stattfanden, die von der Feuerwehr und den Bullen als verdächtig empfunden wurden und dennoch ganz normale harmlose Pakete waren..

Nach der Entdeckung eines Pakets in einem Transportflugzeug in Bologna, hat die griechische Regierung die Übertragung von Briefen und Paketen ins Ausland für 48 Stunden eingestellt.

Erwähnenswert ist hier, dass kein einziges der entdeckten Pakete würdig war jemanden ernsthaft zu verletzen. (sogar das deutsche Fernsehen machte Rede von einer Brandstiftung, indem sie sich auf das Geschehnis in Merkels Büro bezogen), wobei die Medien in Griechenland ein Thema aus der leichten Verletzung der Beamtin machten indem sie sich damit stundenlang beschäftigten.

Die Festgenommenen weigerten sich von Anfang an Fragen zu beantworten, sowie ihre Fingerabdrücke und DAN abzulegen. Sie sagten nur, dass sie politische Gefangene sind und das Verfahren nicht anerkennen. Die Bullen der Anti- Terror- Abteilung, in Zusammenarbeit mit den Spitzel- Medien, veröffentlichen Fotos der Gefangenen im Fernsehen und auf Webseiten, so dass sie Informationen von „Bürgern“ sammeln können, die an einige Telefonnummern anonym anrufen konnten. Angehörige der Gefangenen weigerten sich eine Anerkennung durchzuführen und die Bullen setzten ihre Anklagen fort, ohne die  notwendige Identifizierung der Personen.

Wenige Stunden nach den Festnahmen wurden von den Bullen 5 weitere Fotos von Gesuchten im Fernsehen veröffentlicht um wiederrum um Informationen von „Bürgern“ zu bekommen!! Die Fotos der Verdächtigen – auch der bereits Festgenommenen- gehen um die Welt und in ausländischen Medien werden sie als Gesuchte „verkauft“(!), etwas, das sogar die Verfassungen ihrer eigenen ekelhaften Demokratie überschreitet.

Gegen den 22jährigen Verhafteten lag noch ein Haftbefehl offen wegen angeblicher Beteiligung an der Organisation “Verschwörung- Kerne des Feuers.” Am 4. November kamen beide für 4 Verbrechen und 4 Ordnungswidrigkeiten in U-Haft, wobei sie sich weigerten bei der Untersuchungsrichterin auszusagen und sagten sie sind politische Gefangene.

In Solidarität mit den Verhafteten fandet in der Nacht des 2. November Brandsätze von 8 Luxus-Autos  und 7 Autos staatlicher Dienstleistungen (Strom, Telefon) in ganz Athen statt. In der Provinz  wurden außerdem Transparente in Solidarität angebracht und zu Kundgebungen an den Gerichtshäusern aufgerufen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>