23. Februar: Direkte Berichterstattung des Generalstreiks in Griechenland

In Zusammenarbeit mit athens.indymedia und occupied.london

Einige Fotos/Videos: 1, 2, 3, 4, 5, 6

00:25 (GMT+2) Athen: Demonstration um 10 Uhr in der Früh außerhalb der Evelpidon Gerichtsgebäude, in Solidarität mit den 9 Gefangenen während des Generalstreiks.

22:00 (GMT+2) Athen: 20-25 Menschen wurden in einem der Eingaenge des Grande Bretagne Hotels am Syntagma-Platz eingekesselt. Sie sind von Cops umrundet, die ihre Ingewahrsamnahme vorbereiten. Vor einer Stunde besetzten 70 Menschen die “Foreign Press Association of Greece”. Diese Besetzung endet nun aber.

20:07 (GMT+2) Athen: Die Lage beruhigt sich allmaehlich und die Menschen sind relativ zerstreut. In der Propylea versammelten sich Hunderte zu einem Plenum. Es gab 23 bestaetigte Ingewahrsamnahmen, von den 9 in Verhaftungen umgewandelt wurden.

18:35 (GMT+2) Athen: Eine Menschenmenge von ca. 100 Menschen hat die Baenke am Syntagma-Platz herausgerissen, um das Feuer, das sie vor dem Parlament gelegt haben, mit Feuerholz zu versorgen. Die Cops haben versucht, die Versammlung durch bedrohliches Umherschwirren zu zerstreuen, aber die Menschen halten die Stellung. Nach einer Weile verjagte sie die Menschen durch den Einsatz von Schlagstock und Traenengas.

17:37 (GMT+2) Athen: Nach einer Ruhepause gab es mindestens eine weitere groessere Auseinandersetzung am Syntagma-Platz. Die Polizei versucht, die ruhige Masse zu zerstreuen, wobei sie mindestens eine Person verletzt und 10 in Gewahrsam genommen haben. Die Situation gewinnt wieder an Spannung und die Metro Station Syntagma wurde wieder geschlossen.

16:50 (GMT+2) Athen: Es wird dazu aufgerufen, sich um 19:00 am Syntagma-Platz zu versammeln. Es gibt nun 6 (bestaetigte) Schwerverletzte. Zahlreiche Motorrad- und Riot-Einheiten befinden sich entlang der Alexandras Allee.

Volos: Es gab 3 kaempferische Demos mit insgesamt 3000-4000 Menschen.

16:30 (GMT+2) Athen: Ein erlitt ernsthafte Verbrennungen durch eine Traenengaskatusche und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Knie wurde stark verletzt. Bis hierhin gibt es 20 Ingewahrsamnahmen und 4 oder 5 Festnahmen. Eine Motorradeinheit der Cops ueberfuhr einen Demonstraten am Syntagma-Platz. Die beiden verantwortlichen Cops wurden daraufhin mit Molotov-Cocktails attackiert und ihr Motorrad ging in Flammen auf.

Es wird versucht fuer den Abend ein Konzert auf dem Syntagma-Platz zu organisieren. Viele Menschen werden bis dahin dort verweilen.

Thessaloniki: 100-200 protesters are marching to the aristotelous police station in solidarity with the person who was arrested taken there.

16:10 (GMT+2) Athen: Die Polizei loeste die Menschenmasse am Syntagma-Platz gewaltsam (Einsatz von Traenengas und Motorradeinheiten) auf. Viele Menschen entfernten sich gezwungenermassen. Sie riefen jedoch zu einer weiteren Versammlung am Abend auf. Die Metrostationen wurden nun wieder geoeffnet.

Thessaloniki: Willkuerliche Festnahmen durch Zivibullen. Ausschreitungen rund um den Aristotelous-Platz vor einigen Minuten. ProtestantInnen attackierten die Polizeistation in Ano Polis (Stadtteil Thessalonikis) mit Molotov-Cocktails.

15:38 (GMT+2) Athen: Tausende versammeln sich am Syntagma-Platz, wo Polizeiketten das Parlamentsgebaeude beschuetzen. Es wurde dazu aufgerufen, zum Syntagma-Platz zurueckzukehren. Mindestens 30 Menschen wurden vor dem Aussenministerium in Gewahrsam genommen. Die Rektoren der Unis befinden sich gerade auf einem Treffen, um das Uni-asyl ausser Kraft zu setzen. Menschen versammeln sich auch am Omonia-Platz und bereiten sich darauf vor, Richtung Syntagma-Platz zu bewegen. Die zentralen Metrostationen wurden von den Cops geschlossen.

15:23 (GMT+2) Demonstrationen in vielen Staedten in ganz Griechenland. Unter anderem in: Thessaloniki, Patras, Ioannina, Kozani, Agrinio, Naxos, Rethymno, Volos, Arta, Heraklion, Larisa, Serres, Kefallonia, Mytileni, etc. In Drama wurde das Rathaus zwischenzeitlich von DemonstrantInnen besetzt.

15:05 (GMT+2) Athen: Verschiedenste Menschen versammeln sich vor dem Parlament und rufen jedeN auf, sich ihnen anzuschliessen. Menschen aus Exarchia versuchen, ein Plenum abzuhalen. Viele berichten, dass die Groesse der Demo der vom 5. Mai 2010 (250000) nahekommt. Tausende von DemonstrantInnen befinden sich noch immer in den Strassen rund um Exarcheia und Propylea und versuchen sich Zugang zum Syntagma-Platz zu verschaffen.

Zahlreiche Riot-Einheiten blockieren die Strassen. An vielen Orten kommt es zum Strassenkampf mit Steinen, Traenengas und Schockgranaten. Es gab eine bisher unbekannte Anzahl von Festnahmen. Die zentralen Metrostationen wurden zwischenzeitlich ausser Betrieb genommen.

Eine gemischte Menschenmenge haelt den Syntagma-Platz weiterhin besetzt.

14:28 (GMT+2) Thessaloniki: Die Cops versuchten die Demo auseinander zu brechen, indem sie viel Traenengas und Schockgranaten einsetzte. Viele Geldautomaten wurden gesmasht und die Auseinandersetzungen setzen sich rund um den Aristotelous-Platz fort.

14:10 (GMT+2) Athen: Traenengas und Ausschreitungen in der ganzen Stadt. Viele DemonstrantInnen wurden verletzt, unter ihnen auch alte und behinderte Menschen. Weiterhin wurden viele vermummte Zivis gesichtet. Die Menschen befinden sich weiterhin auf der Strasse und verteidigen sich selbst.

13:57 (GMT+2) Athen: Die Demo wurde vollkommen mit Traenengas eingenebelt und in mehrere Teile gespalten. Es gibt Auseinandersetzung in ganz Athen und verschiedene Berichte reden von brennenden Polizeimotorraeder. Es gibt vereinzelt Festnahmen.

13:40 (GMT+2) Athen: Tausende Menschen befinden sich rund um den Syntagma-Platz. Reichlich Tranengas wurde eingesetzt mit dem Versuch die Masse zu zerstreuen. Auf der anderen Seite wurden Molotov-Cocktails gegen Riot-Cop-Einheiten vor dem Parlament eingesetzt. Ausserdem haben DemonstrantInnen versucht, das Wirtschaftsministerium zu besetzen.

13:30 (GMT+2), Athen: Viele Menschen sind am Syntagma-Platz angelangt und werden von den Cops mit Traenengas attackiert.

Thessaloniki: Laut RADIO REVOLT haben die Cops mehrere Punkte der Demo angegriffen.

12:53 (GMT+2), Athen: Die Demo ist eine der groessten, die Athen in den vergangenen Jahren gesehen hat. Gutes Wetter und kaempferische Stimmung. Die Menschen bewegen sich langsam gen Syntagma-Platz.

12:50 (GMT+2), Athen: Die Demo ist sehr gross. Verschiedene Berichte sagen, dass sie groesser als die Generalstreiks des letzten Jahres seien. Der korrupte Praesident der Gewerkschaft GSEE Panagopoulos wurde von ProtestantInnen angegangen. PAME (die Gewerkschaft der ”Kommunistischen Partei Griechenlands”) organisierte (wie ueblich) eine separate Demo, die auch einige tausend Menschen umfasste). Der Kopf der Demo hat bereits den Syntagma-Platz erreicht wahrend sich andere noch am Anfang der Demostrecke befinden. Zivicops nahmen mehrere Menschen mit Rucksaecken (Verdacht auf Molotov-Cocktails) auf dem Weg zur Demo fest.

12:30 (GMT+2), Athen: Praeventive Festnahmen von in Basisgewerkschaften organisierten Arbeitern. Tausende Menschen versammeln sich weiterhin. Viele Zivis in Exarchia und Umgebung.

Thessaloniki: Zivicops wurden von DemonstrantInnen gejagt. Ueberwachungskameras wurden zerstoert sobald die Demo begann.

Patras: Mehr als 4000 Menschen demonstrieren in den zentralen Strassen der Stadt. MigrantInnen haben sich ebenfalls der Demo angeschlossen.

12:00 (GMT+2): Tausende Menschen versammeln sich an zentralen Punkten von Athen, Patras, Thessaloniki und anderen. Die Demos haben noch nicht begonnen, da sich noch viele Menschen auf dem Weg zur Demo befinden. Tausende Cops (Riot-, Motorrad- und Zivileinheiten) bewegen sich ebenfalls um die Versammlungspunkte und versuchen die Menschen, die zu den Demos gehen zu terrorisieren. Nach Angaben der Behoerden wurden viele unterstuetzen viele Bullen von ausserhalb die Repressionsbemuehungen der Athener Kollegen.

Mehrsprachige Berichterstattung

Griechisch
Englisch a / b
Spanisch
Französisch
Deutsch
Portugiesisch a / b

Leave a Reply

Your email address will not be published.