Athen: antirassistische-antifaschistische Abenddemo in Patissia

“Terror sind die Nationalflaggen, die von den Balkonen hängen”

Als unverzügliche Reaktion auf ein weiteres faschistisches Pogrom, das am Tag zuvor im Umkreis des Amerikis Platzes stattfand und aus Protest gegen die Neonazis (so genannte “empörte griechische Bürger”), die damit drohten, erneut aus ihren Löchern zu kommen und ihren nationalistischen Terror zu verbreiten, wurde für den Abend des 26. Septembers im Bezirk Patissia, im Zentrum Athens zu einer antirassistischen Demo aufgerufen.

Zuerst versammelten sich AntifaschistInnen in der Nähe der Straßenecke Stavropoulou und Lemessou vor den Räumen der Tansanischen Gemeinde in Griechenland, die vor kurzem auch von neonazistischen SchlägerInnen angegriffen und demoliert wurde (siehe Video).

Auf dem Amerikis Platz wurde mit massiver Beteiligung von ImmigrantInnen und anderen AnwohnerInnen, die sich den faschistischen Einschüchterungsversuchen entgegensetzen, eine offene Versammlung abgehalten, in der ihre alltäglichen Probleme diskutiert wurden. Danach ging ein großer Block AnarchistInnen, AntifaschistInnen, antirassistischer Linker und weitere UnterstützerInnen und beides, ImmigrantInnen und Einheimische auf die Straße und stimmten antifaschistische Sprechchöre an.

Antifaalarm! Solidarität unter den Unterdrückten.

Quellen:  i, ii, iii

Leave a Reply

Your email address will not be published.