Athen: “Kommando”angriff mit Molotows auf die Antiriot-Polizeimannschaften in Exarchia

Am Sonnabend, den 29. September um Mitternacht, griffen wir mit Molotowcocktails die MAT-Mannschaften in der Harilaou Trikoupi Straße an. Diese Aktion steht für eine reflexive Resonanz gegen das an den Pranger stellen unserer GenossInnen und Kämpfenden durch die offizielle Veröffentlichung ihrer Fotografien kurz nach ihrer Festnahme an dem Tag der Streikmobilisierungen. Wenn sie denken, dass die gewalttätigen Repressionsmethoden und die Welle der Terrorismuslust uns einschüchtern werden, dann irren sie sich gewaltig.

Widerstand mit allen Mitteln und zu jeder Zeit mit Wut und Bewusstsein
SOLIDARITÄT MIT ALLEN WÜRDIGEN GEISELN DER HERRSCHAFT
NICHTS IST VORBEI. ALLES GEHT WEITER…

GenossInnen in Solidarität

Quelle
_____
Die Bullen haben Fotos und Einzelheiten von insgesamt 9 der 23 der am 26. September in Athen verhafteten DemonstrantInnen veröffentlicht und drängen andere gesetzestreue BürgerInnen erneut dazu, zu DenunziantInnen zu werden. Nachdem die Verhafteten einem Gerichtsverfahren unterzogen wurden (erwachsene ebenso wie jugendliche, unter ihnen viele ernsthaft verletzte), wurde berichtet, dass sie entlassen wurden – einige unter restriktiven Bedingungen, mehreren drohen weitere Verfahren. (Sobald wir bestätigte Infos haben, werden Aktualisierungen folgen.)

0 thoughts on “Athen: “Kommando”angriff mit Molotows auf die Antiriot-Polizeimannschaften in Exarchia”

Leave a Reply

Your email address will not be published.