Kontakt

Für Übersetzungen, Korrekturen und/oder Originalmaterial für Veröffentlichungen, wie zB Updates von der Straße, Berichte von Aktionen, Bekennerschreiben, Texte über gefangene oder verfolgte GenossInnen, Aufrufe, Broschüren, Meinungen, usw.: contrainfo(at)espiv.net

PGP Schlüssel

Klickt hier (.asc file) zum Download unseres PGP-Schlüssels.

USA: Aufruf für einen Solidaritätstag mit Sacramento, Sonntag 10. Juli

antifa-sac

Solidarität mit antifaschistischen KämpferInnen / Am 26. Juni kamen in Sacramento Hunderte AntifaschistInnen zusammen, um eine geplante Nazi-Demo zu verhindern und alle zu verjagen, die es wagten, ihre Gesichter zu zeigen. Jedoch verletzte sich einige AntifaschistInnen im Handgemenge und brauchen eure Hilfe. Bitte unterstützt sie hier: rally.org/June26th

Was am Sonntag, den 26. Juni 2016 stattgefunden hat, war ein Großmarsch weißer RassistInnen gegen das, was sie als Antifa-Bedrohung von „Glauben, Familie und Volk“ erachten. Die „ The Traditionalist Workers Party (Traditinale Arbeiterpartei) , Golden State Skins und Ku Klux Klan veranstalten eine Kundgebung auf den Treppen vom West Capitol in der Innenstadt Sacramentos.

Sie schafften es nie auf die Treppen, denn innerhalb von Sekunden wurden sie beim Betreten des Geländes von einer großen Menge AntifaschistInnen verjagt. Über 300 AntifaschistInnen und AntirassistInnen sind Stunden vor dem geplanten Marsch zusammen gekommen, um zu versuchen ihn zu verhindern. Als etwa 20 weiße RassitInnen, mit Schildern und Symbolen der TWP geschmückt, versuchten auf die Treppe zu gelangen, wurden sie mit Steinen, Flaschen, Messern, Keulen, Pfefferspray und allem, was die Antifa in ihre Hände bekommen konnte, angegriffen. Sie wurden durch Häuserblöcke gejagt und als eine Gruppe in einem wartenden Auto flüchten wollte, wurden dort alle Fenster eingeworfen.

Am Ende war es nicht nur das weiße Rassisten-Blut, das den Boden bespritzte. Mehrere Antifa-GefährtInnen wurden auch niedergestochen, erhielten Messerwunden und erlitten ernsthafte Verletzungen. Später, wird der Führer der TWP das Blut, das aus den Brustkörben unsere Freunde floss einen „Sieg“ für ihn und seinen Bonehead-Brüdern nennen.

Boneheads, wie die TWP und GSS sind die offensichtlichste und ausdrücklichste Erscheinungsform weißen Rassismus. Die Polizei, die Medien und zahlreiche andere Institutionen halten die weiße Vorherrschaft in unseren alltäglichen Leben aufrecht. Am 26., kämpften AntifaschistInnen ebenso gegen die Polizei und die Medien und nicht nur gegen die expliziten RassistInnen auf der Straße. Da immer mehr Vorkommnisse vorkommen, spezifische Gruppen von weißen RassistInnen stören, denken wir, dass es wichtig ist daran zu erinnern, dass der Kampf gegen weißer Vorherrschaft sich nicht nur um spezifischen Gruppe oder politischen KanidatInnen drehen sollte. Der Kampf gegen organisierte weiße rassistische Gruppen kann nicht vom umfangreicheren Kampf gegen die Art und Weise, getrennt werden, auf die weißer Rassismus, Patriarchat, Homophobia und Transphobia alltägliche Herrschaftsrealität konstruiert. Wir wollen alle feiern, die die Strukturen angegriffen haben und dass Bereiche von Revolte über Momente wie die Kundgebung vom Sonntag hinausgehen. .

Dieses ist ein Aufruf für einen Solidaritätstag für alle, die ihre Leben und Körper riskierten, um am 26. Juni weiße RassistInnen auf den Straße von Sacramento entgegenzutreten. Solidarität bedeutet vielerlei und kann auf viele Arten ausgedrückt werden. Demos, Angriffe, Schreiben von Briefen, Geldsammlungen für Arztkosten, Aufhängen von Transparenten und mehr sind an diesem Tag gewünscht. Stellt nur sicher, Fotos aufzunehmen oder Berichte zu schreiben und sendet sie an itsgoingdown.org, anarchistnews.org oder eure lokale anarchistische Nachrichtenquelle.

Während unsere GefährtInnen sich im Krankenhaus erholen, lasst uns ihnen zeigen, dass wir an sie denken und weiter weißen Rassismus, bekämpfen, dort wo er existent ist.

Information über Möglichkeiten Geld zu spenden und andere Unterstützungsmöglichkeiten findet ihr auf: rally.org/June26th

auf Englisch

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>