Santiago, Chile: Aktionen für die Erde und die Tiere im Rahmen des “Schwarzen Dezember”

Verdammt! Diese blöden Kobolde der Erd- und der Tierbefreiungsfront haben zwei Gelände besucht und den Ausbeuter*innen der Tiere und der Erde ihren unerwünschten Krach mittels Verwendung ihres geheimen Zaubertranks hinterlassen.

Wir bekennen uns zu:
Einer Lärmbombe gegen eine Baufirma und dem Werfen von Steinen auf ein Wachhäuschen. Wir haben auch eine Lärmbombe unter dem Auto eines Kunden vor einem Teletrak hinterlassen. All das in Santiago de Chile.

Mit Lust und der Absicht die Vielfalt der Sabotage gegen die Herrschaft zu vermehren (die sich in verschiedenen Formen und Strukturen zeigt) schließen wir uns mit dieser Aktion dem Schwarzen Dezember an und wollen auch an den Anarchisten Sebastián Oversluij erinnern.

Anonyme Schar der Tierbefreiungsfront / Erdbefreiungsfront
Santiago de Chile, 16.12.2017

auf spanisch

Leave a Reply

Your email address will not be published.