Athen: Versuchter Mord an einem Migranten aus Bangladesch durch nationalistische Schläger der Chrissi Avgi/Goldene Morgendämmerung

Laut einem Bericht auf Indymedia Athen, griff am Dienstag, 28. August, in den frühen Morgenstunden eine Gang aus 14 SchlägerInnen der Goldenen Morgendämmerung (mit charakteristischer Erscheinung) auf sieben Motorrädern fahrend, schlagend und mit Messern einen jungen Migranten aus Bangladesch – sein Name ist Asim – an der Tramhaltestelle Floisvos Park im Bezirk Palaio Faliro an.

Die NeonazischlägerInnen traten mit Stiefeln auf ihn ein und schlugen ihn mit Baseballschlägern, bevor sie viermal auf ihn einstachen! Der junge Migrant – der auf dem Exarchia Platz als Straßenhändler bekannt ist – wurde in ein zentral gelegenes Krankenhaus in Athen gebracht.

In Komplizenschaft mit den Neonazis, weigerten sich die Bullen diesen Vorfall mit der Goldenen Morgendämmerung in Verbindung zu bringen und setzten nicht die Vorgehensweise für In flagranti Verbrechen (bei der Tatverdächtige noch am Tatort oder innerhalb einer Frist von 24 Stunden verhaftet werden) ein. Sie schlugen den Leuten, die Asim unterstützen lieber vor, eine offizielle Beschwerde einzureichen.

Sobald wir Informationen über Asims Gesundheitszustand haben, werden wir diesen Artikel updaten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.